Story Icon
liveticker
Fix: BVB-Jungstar Pulisic wechselt im Sommer zum FC Chelsea.

TT.com-Transfer-Ticker

Der TT.com-Transfer-Ticker: Alle wichtigen Wechsel auf einen Blick!

Der Jänner-Spieler-Basar hat wieder geöffnet. Die Vereine rüsten sich für die Rückrunde. Wir halten euch über alle nationalen und internationalen Transfers auf dem Laufenden. Das Neueste aus der Gerüchteküche wird natürlich auch serviert.

Weniger anzeigen
Live

Arsenal-Mittelfeldspieler Ramsey ab nächster Saison bei Juve

Italiens Fußball-Meister und -Tabellenführer Juventus Turin hat mit Arsenals Mittelfeldspieler Aaron Ramsey einen Vorvertrag für die nächste Saison vereinbart. Der Serie-A-Club bestätigte am Abend eine diesbezügliche BBC-Meldung. Der Kontrakt wird ab 1. Juli über exakt vier Jahre laufen.

Bundesliga-Testspiele in Belek

SK Rapid Wien - AC Horsens (DEN) 1:1 (0:1)
Rapid-Tor: Knasmüllner (61.)

SK Sturm Graz - FC Randers (DEN) 2:3 (1:2)
Sturm-Tore: Jantscher (16.), Lema (89.)

SKN St. Pölten - KF Shkendija (MKD) 2:2 (2:2)
SKN-Tore: R. Ljubicic (7.), Bajrami (19.)

Barca gegen Real im Cup-Halbfinale

Im spanischen Cup-Semifinale kommt es zum "Clasico" zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Das hat die Auslosung am Freitag ergeben. Das erste Duell der Erzrivalen steigt bereits am Mittwoch (6. Februar) im Camp Nou, das Rückspiel folgt drei Wochen später in Madrid. Die zweite Halbfinal-Paarung lautet Betis Sevilla gegen Valencia.

Am 3. März treffen Real und Barca in der Liga im Estadio Bernabeu aufeinander. Zudem könnte es auch in der Champions League "Clasicos" geben, sofern die beiden Spitzenclubs über das Achtelfinale hinauskommen.

Plea bleibt Borusse

Borussia Mönchengladbachs Torjäger Allasane Plea hat möglichen Kaufinteressenten eine deutliche Absage erteilt. Der für 23 Millionen Euro verpflichtete Franzose, der mit bislang zehn Saisontreffern für Aufsehen gesorgt und das Interesse anderer Clubs geweckt hat, ist mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet.

 „Ich will bei Borussia bleiben und nicht nach einem Jahr wieder verschwinden“, sagte der 25-Jährige dem TV-Sender sport1. „Es wurde viel Geld in mich investiert. Ich möchte diese Wertschätzung zurückgeben“, meinte Plea.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte den Offensivspieler ohnehin als unverkäuflich bezeichnet. „Er ist der Boss. Deshalb bin ich einverstanden mit dem, was Max sagt“, sagte Plea. Es sei ein sehr gutes Projekt in Mönchengladbach und er fühle sich sehr wohl beim Club. „Und das soll nächstes Jahr weitergehen.“

Kultstürmer Will Grigg wechselt in dritte Liga

Kultstürmer Will Grigg hat für einen Transferrekord in Englands dritthöchster Liga gesorgt. Der Nordire wechselte am Donnerstag kurz vor dem Ende der Übertrittszeit um rund 4,6 Millionen Euro vom Zweitligisten Wigan Athletic zum drittklassigen AFC Sunderland. Eine so hohe Ablöse wurde bisher noch nie von einem Drittligisten für einen Spieler bezahlt.

Der 27-jährige Grigg erlangte durch den in Wigan entstandenen Fan-Song "Will Grigg's on fire" bei der EURO 2016 europaweit große Popularität. Zuletzt war das Lied auch im Oktober im Wiener Happel-Stadion bei Österreichs 1:0-Sieg in der Nations League gegen Nordirland zu hören. Grigg traf in dieser Partie für die Gäste die Stange.

Wattens verpflichtet Ex-Bayern-Kicker Sinan Kurt

Die WSG Wattens wurde noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und verpflichtete den 22-jährigen Offensivspieler Sinan Kurt vom deutschen Bundesligisten Hertha BSC Berlin.

WSG-Sportchef Stefan Köck wollte eigentlich in der Wintertransferperiode keine Verpflichtungen mehr vornehmen. Diverse Verletzungen in der Vorbereitungszeit kippten diese Pläne und zwangen die Sportführung zum Handeln. Mit Kurt sicherten sich die Wattener die Dienste eines offensiven Mittelfeldspielers, der bereits früh von sich hören machte und schon für Mönchengladbach und Bayern München in der Bundesliga spielte. 

„Sinans Karriere startete verheißungsvoll und ist dann ins Stocken geraten. Wenn man mit 18 Jahren von Bayern München um drei Millionen geholt wird, ist das ein schwerer Rucksack, den man zu tragen hat. Wattens ist sowas wie die letzte Chance für ihn, zurück in den Fokus der Bundesliga zu gelangen. Dass er kicken kann, steht außer Zweifel. Er kann unser Ass im Aufstiegskampf sein. Wir sind froh, dass er sich uns anschließt und dass unsere Präsidentin über ein fantastisches Netzwerk verfügt, ohne dem solch eine Verpflichtung nie möglich gewesen wäre.“  

WSG-Trainer Thomas Silberberger

Auch Kurt selbst schwärmt von seinem neuen Arbeitgeber: 

„Der Wechsel ist schnell über die Bühne gegangen und ich freu mich jetzt hier zu sein. Der ganze Verein und die Präsidentin haben mit dem Aufstieg ein großes Ziel und ich will meinen Teil dazu beitragen. Es ist sehr familiär hier, mein erster Eindruck ist ausgezeichnet und ich bin gespannt auf die nächsten Wochen.“  

Westermann heuert bei der Fortuna an

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Heiko Westermann wird Juniorentrainer bei Fortuna Düsseldorf. Dies teilte der Club am Freitag mit. Der 35 Jahre alte Westermann übernimmt von sofort an die Position des Co-Trainers der U17. 

Der frühere Abwehrspieler absolvierte 318 Spiele in der Bundesliga sowie 27 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft.

CONCACAF unterstützt Infantino

Der Fußball-Kontinentalverband von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik (CONCACAF) wird bei der Wahl des FIFA-Präsidenten am 5. Juni in Paris den amtierenden Präsidenten Gianni Infantino unterstützen. Dies gab der Verband am Donnerstag nach einem Meeting in San Jose, der Hauptstadt Costa Ricas, bekannt.

Ob der im Februar 2016 als Nachfolger von Sepp Blatter gewählte Infantino herausgefordert wird, entscheidet sich bis 5. Februar. Bis dann müssen Interessenten ihre Kandidatur einreichen. Zuletzt hatte sich der frühere Schweizer Internationale Ramon Vega als möglicher, aber wohl aussichtsloser Herausforderer Infantinos ins Spiel gebracht.

Batshuayi zurück auf der Insel

Der von Chelsea ausgeliehene Stürmer Michy Batshuayi wechselt von Valencia zu Crystal Palace und beendet die Saison beim Tabellen-15. der englischen Fußball-Premier-League. Der belgische Internationale absolvierte 23 Partien für Valencia und erzielte dabei drei Tore. Bei Chelsea besitzt Batshuayi noch einen Vertrag bis Juni 2021.

Dortmund verleiht Toljan an Celtic Glasgow

Nach Shinji Kagawa und Dzenis Burnic hat der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund auch Jeremy Toljan noch kurz vor Ende der Transferperiode ausgeliehen. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler geht für ein halbes Jahr bis zum 30. Juni 2019 zum schottischen Meister Celtic Glasgow. Das teilte der BVB am späten Donnerstagabend mit. 

„Wir wünschen Jeremy möglichst viel Spielpraxis und werden seine Leistungen genau beobachten“, sagte Sportdirektor Michael Zorc. Zuvor hatte Dortmund Kagawa ebenfalls für ein halbes Jahr an Besiktas Istanbul verliehen, Burnic geht vorerst zu Dynamo Dresden.

Mehr Beiträge laden
TT.com-Transfer-Ticker