Story Icon
liveticker

St. Anton am Arlberg

Arlberg Kandahar Rennen

Speedbewerbe am 12. und 13. Jänner 2019 abgesagt, 1. Sportgipfel Tirol hat stattgefunden

St. Anton am Arlberg hat den Kampf gegen die Natur verloren: Die für das Wochenende vorgesehenen Speedbewerbe der Damen in St. Anton am Arlberg sind abgesagt worden. Extreme Neuschneemengen machen eine Durchführung der geplanten Weltcuprennen (Abfahrt und Super-G) unmöglich. Der Termin für 2021 steht aber bereits: 9. und 10. Januar 2021. 

Der 1. Sportgipfel Tirol in St. Anton am Arlberg mit Stargästen wie der deutschen Nachwuchs-Rennfahrerin Sophia Flörsch oder ZDF Moderatorin Kathrin Müller-Hohenstein zum Thema "Sportliche Grenzgänge - Pionierinnen in Männerdomänen" wird planmäßig stattfinden. 

Sportgipfel Tirol - St. Anton am Arlberg

Rund um das Weltcup-Wochenende entwickelte die Region St. Anton am Arlberg ein kontinuierlich wiederkehrendes Talk-Format, das jedes Jahr stattfinden wird. Der Sportgipfel Tirol – St. Anton am Arlberg erlebte gestern seine Premiere: Hochkarätige Talkgäste diskutierten zum Auftakt rund um das Thema "Sportliche Grenzgänge - Pionierinnen in Männerdomänen".

Alle Infos unter www.arlbergkandaharrennen.com

Folge Arlberg Kandahar Rennen auf:

Facebook / Instagram
www.arlbergkandaharrennen.com 
Live Webcams 

Weniger anzeigen
Live

Arlberg Kandahar Rennen - Termin für 2021 fixiert

Peter Mall, Generalsekretär der Arlberg Kandahar Rennen, Josef Chodakowsky Obmann des TVB St. Anton am Arlberg und Präsident des Ski Club Arlberg sowie Martin Ebster, Geschäftsführer des TVB St. Anton am Arlberg nehmen zur Absage der Rennen in St. Anton am Arlberg Stellung und haben gute Nachrichten für 2021. Der Termin für den nächsten Anlauf steht: 9. und 10. Januar 2021. 

www.arlbergkandaharrennen.com

Gelungene Premiere für 1. Sportgipfel Tirol - St. Anton am Arlberg

Trotz der witterungsbedingten Absage der Arlberg Kandahar Rennen stand am 10. Jänner der Startschuss zum neuen jährlichen Talkformat Sportgipfel Tirol - St. Anton am Arlberg am Programm. Moderator Lukas Schweighofer diskutierte mit einer prominenten Runde das Thema „Sportliche Grenzgänge – Pionierinnen in Männerdomänen“. Beim Talk mit dabei waren Katrin Müller-Hohenstein (ZDF Sportmoderatorin), Monisha Kaltenborn (erste Teamchefin in der Formel 1), Nadine Wallner (jüngste Freeride-Weltmeisterin), Nina Ortlieb (Weltcup-Läuferin) und Sophia Flörsch (Automobil-Rennfahrerin). 

„Im Motorsport ist jeder gleich – denn dem Auto ist es egal, ob es von einem Mann oder einer Frau bedient wird. Ich zum Beispiel überhole ja meistens Jungs!“
S
ophia Flörsch

„Man muss härter im Nehmen sein, muss sich immer noch ein Stück weit mehr beweisen!“ 

Monisha Kaltenborn

„Es ist doch ein Wahnsinn, dass wir überhaupt darüber sprechen, ob Frauen ein Fußballspiel oder ein Skirennen moderieren dürfen!“
Katrin Müller-Hohenstein

„Ich bin und bleibe ein großer Optimist. Wenn sich eine Tür schließt, dann geht mit Sicherheit eine andere auf!“
Nadine Wallner

„Frauen trainieren nicht auf den härteren und anspruchsvolleren Pisten der Männer. Daher wäre eine direkter Vergleich nicht sinnvoll - ich glaube schon, dass Frauen dieselben Strecken rein technisch fahren könnten. "
Nina Ortlieb

Nachschauen unter: www.sportgipfel.tirol

Cortina übernimmt abgesagte Abfahrt von St. Anton

Nach der Absage der alpinen Damen-Weltcup-Rennen in St. Anton hat die FIS am Donnerstag einen ersten Nachtragstermin bekanntgegeben.

Cortina übernimmt abgesagte Abfahrt von St. Anton - Sky Sport Austria
Cortina übernimmt abgesagte Abfahrt von St. Anton - Sky Sport Austria

Nach der Absage der alpinen Damen-Weltcup-Rennen in St. Anton hat die FIS am Don...

Stephanie Venier: „Schade, ich hätte eine Rechnung offen“

Mit der Absage der Weltcup-Rennen in St. Anton fällt auch ein Heimrennen der ÖSV-Damen aus – wie Abfahrtsvizeweltmeisterin Stephani­e Venier bedauert.

Stephanie Venier: „Schade, ich hätte eine Rechnung offen“
Stephanie Venier: „Schade, ich hätte eine Rechnung offen“

Mit der Absage der Weltcup-Rennen in St. Anton fällt auch ein Heimrennen der ÖSV...

Zum Nachschauen: 1. Sportgipfel Tirol - St. Anton am Arlberg

In St. Anton am Arlberg geht heute erstmals ein völlig neues Talk-Format über die Bühne. Im Fokus des Sportgipfels Tirol – St. Anton am Arlberg stehen Frauen, die im Kontext „ihres“ Sportes Außergewöhnliches geleistet haben. Das können Spitzenleistungen sein, Erfolge, aber auch scheinbare Niederlagen. 

Das können schöne Momente, aber auch belastende Situationen gewesen sein – jedenfalls haben sich diese Frauen bewiesen. Durch ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen, ihre Weitsicht haben sie ihre Exzellenz öffentlich gezeigt. 

Jetzt live: Powerfrauen in St. Anton am Arlberg beim 1. Sportgipfel Tirol

In St. Anton am Arlberg geht heute erstmals ein völlig neues Talk-Format über die Bühne. Im Fokus des Sportgipfels Tirol – St. Anton am Arlberg stehen Frauen, die im Kontext „ihres“ Sportes Außergewöhnliches geleistet haben. Das können Spitzenleistungen sein, Erfolge, aber auch scheinbare Niederlagen. Das können schöne Momente, aber auch belastende Situationen gewesen sein – jedenfalls haben sich diese Frauen bewiesen. Durch ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen, ihre Weitsicht haben sie ihre Exzellenz öffentlich gezeigt. 

Am Podium: 

Live dabei sein auf tt.com und auf www.sportgipfel.tirol HEUTE, dem 10. Januar ab 20:30 Uhr

Ladies First in St. Anton am Arlberg

Trotz Absage der Damen Speed-Bewerbe am kommenden Wochenende stehen Wintersportlerinnen in St. Anton am Arlberg vom 05. bis 26. Januar 2019 im Mittelpunkt.

Das Tourismusbüro St. Anton am Arlberg hält nämlich für jede Dame, die ein oder mehr Nächte in der Region verbringt, ein persönliches „Ladies First Book“ und ein kleines Willkommensgeschenk bereit.

Ladies Drinks, Ermäßigungen in verschiedenen Restaurants und Shops sowie jede Menge Relax- und Wohlfühlstunden erwarten Wintersportlerinnen in der Wiege des alpinen Skilaufs. Einem gemütlichen Mädels Wochenende steht also nichts mehr im Wege.  Alle Infos unter: www.stantonamarlberg.com

HEUTE Abend bereits Frauenpower live beim 1. Sportgipfel Tirol - St. Anton am Arlberg. Alle Infos dazu unter: www.arlbergkandaharrennen.com

Freeriderin Nadine Wallner beim 1. Sportgipfel Tirol

Am Arlberg aufgewachsen und einen Skiguide als Vater: Man könnte fast sagen Nadine Wallners Karriere war vorherbestimmt. Mit drei Jahren stand sie das erste Mal auf Skiern. Mit sechs fuhr sie bereits von der Valluga ab, einem 2.809 Meter hohen Berg in den Lechtaler Alpen. Mit 13 Jahren bezwang sie ihren ersten Viertausender. Die 29-jährige Vorarlbergerin entschied sich aber erst spät für ihren Sport abseits der Rennpiste. Ihre ursprüngliche Disziplin war die Abfahrt.

Die ersten Freeride-Bewerbe absolvierte Nadine 2011, bereits zwei Jahre später trug sie den Sieg bei der Freeride Tour 2013 davon. Sie kürte sich mit 23 zur jüngsten Freeride-Weltmeisterin aller Zeiten, im folgenden Jahr gelang ihr die Titelverteidigung. Dann der Rückschlag: Im April 2014 verletzte sich Nadine bei Dreharbeiten in Alaska schwer. Diagnose: offener Schien- und Wadenbeinbruch. Davon ließ sich die Offpiste-Queen vom Arlberg aber nicht aus der Bahn werfen. Nach langer Verletzungspause stand Wallner in der Saison 2015/2016 wieder am Start eines Freeride World Tour Bewerbes – stärker als jemals zuvor. 

HEUTE live dabei sein auf ORF Sport+ um 17:30 Uhr oder auf tt.com und auf www.sportgipfel.tirol ab 20:30 Uhr.

Alle Infos unter:
www.arlbergkandaharrennen.com

1. Sportgipfel Tirol mit Lokalmatadorin Nina Ortlieb

Nina Ortlieb, Tochter von Olympiasieger Patrick Ortlieb, holte sich in der letzten Saison den Europacup-Gesamtsieg und hat sich damit die Startberechtigung für alle Weltcup-Disziplinen der laufenden Saison gesichert. Die 22-jährige aus Lech ist Mitglied im Ski Club Arlberg und wäre am Wochenende das erste Mal beim Arlberg Kandahar Rennen vor heimischen Publikum am Start gestanden. 

In St. Anton am Arlberg wird sie beim 1. Sportgipfel Tirol zum Thema „Sportliche Grenzgänge - Pionierinnen in Männerdomänen" Rede und Antwort stehen.

HEUTE live dabei sein auf ORF Sport+ um 17:30 Uhr oder auf tt.com und auf www.sportgipfel.tirol ab 20:30 Uhr.

Alle Infos unter: www.a
rlbergkandaharrennen.com

VIDEO: Audi quattro kostenfrei auf Eis und Schnee testen

St. Anton am Arlberg macht´s möglich: Rennfeeling auch für weniger versierte Wintersportler. Zwischen 4. und 13. Januar 2019 findet die Audi driving experience in St. Anton am Arlberg statt. Auf einer ca. 16.000 m² großen Eisfläche ist ein Schlaraffenland für quattro Liebhaber entstanden.

Öffnungszeiten täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr. Termine bei der Audi ice experience je nach Witterungsbedingungen und Verfügbarkeit. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle Infos zur AUDI driving experience unter www.stantonamarlberg.com.

Mehr Beiträge laden
St. Anton am Arlberg