Story Icon
liveticker
Australien liefert die wohl sehenswerteste Choreografie des Abends.

Von Eisprinzessin bis Fetisch-Look

Diese 26 Länder wollen den Sieg

Wer holt sich die ESC-Trophäe?

Musiker aus 26 Ländern treten heute Abend beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv gegeneinander an – Österreich hat das Finale ja bekanntlich verpasst. Es dürfte aber trotzdem ein spannendes Rennen werden.

Geht es nach den Wettanbietern holen sich heuer die Niederlande den Sieg. Aber ein Trio aus Australien, der Schweiz und Schweden ist Duncan Laurence dicht auf den Fersen. Und auch abseits des Favoritenreigens gibt es einige sehenswerte Performances. Aber hört und seht selbst!

Wie die heutigen Finalisten klingen, hören Sie hier im Blog – und für alle, die es eilig haben, gibt's hier den Schnelldurchlauf:

Weniger anzeigen
Live

Malta ► Michela: "Chameleon"

Albanien ► Jonida Maliqi: "Ktheju tokës"

Tschechien ► Lake Malawi: "Friend Of A Friend"

Deutschland ► S!sters: Sister

Russland ► Sergey Lazarev: "Scream"

Dänemark ► Leonora: "Love Is Forever"

San Marino ► Serhat: "Say Na Na Na"

Nordmazedonien ► Tamara Todevska: "Proud"

Schweden ► John Lundvik: "Too Late For Love"

Slowenien ► Zala Kralj & Gašper Šantl: "Sebi"

Mehr Beiträge laden
Von Eisprinzessin bis Fetisch-Look