Story Icon
liveticker

TT.com-Transfer-Ticker 2019

Die wichtigsten Transfers auf einen Blick

Sommerzeit ist Wechselzeit! In der Fußball-Gerüchteküche wird auch heuer wieder groß aufgekocht. Im TT.com-Transfer-Ticker erfahrt ihr alle aktuellen Vollzugsmeldungen und den wichtigsten Klatsch aus der Welt des runden Leders.

Weniger anzeigen
Live

Zweitligist Ried verpflichtete Ivan Kovacec

Fußball-Zweitligist SV Ried hat sich mit dem Kroaten Ivan Kovacec verstärkt. Der 31-jährige Stürmer, der in Österreich schon für den LASK (2014) und Altach (2014/15) gespielt hat, erhielt einen Einjahresvertrag mit Option auf eine Verlängerung.

Valencia trennte sich von Trainer Marcelino

Der spanische Fußball-Erstligist FC Valencia hat früh in der Saison Trainer Marcelino beurlaubt. Der Club dankte dem 54-Jährigen am Mittwoch in einer knappen Mitteilung für dessen Arbeit, ging dabei aber nicht auf die Hintergründe ein. Ein Nachfolger wurde noch nicht offiziell benannt.

Marcelino hatte den Club im Juli 2017 übernommen und ihn in der vergangenen Saison in die Champions League geführt. Aktuell belegt Valencia in La Liga nach einem Remis, einer Niederlage und zuletzt einem Sieg den zehnten Platz.

Verlängerung

Standfester Co-Trainer

Joachim Standfest wird Neo-Cheftrainer Klaus Schmidt bei der Admira als Assistenzcoach unterstützen. Wie das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am Dienstag bekannt gab, unterschrieb der Ex-Teamspieler einen diesbezüglichen Vertrag.

Der 39-jährige Standfest war in der vergangenen Saison Assistenz-Trainer bei Sturm Graz, zuvor hate er die Verantwortung für das Amateur-Team der Steirer getragen.

Dornbirn angelt sich Dornbirn-Kicker

Der FC Dornbirn hat sich am letzten Tag der Transferzeit noch mit einem Spieler von Lazio Rom verstärkt. Der 21-jährige Portugiese Madiu Bari wurde vom Zweitligisten leihweise bis Saisonende unter Vertrag genommen, wie Dornbirn am Dienstag bekannt gab. Der Mittelfeldspieler spielte bei Lazio in der Primavera (U23-Bewerb). Für Portugal bestritt Bari sieben Spiele in Nachwuchsauswahlen.

Arbeitsreicher Abend bei Sporting Lissabon

Sporting Lissabon, Gegner des LASK in der Europa League, hat am späten Montagabend noch drei Offensivspieler verpflichtet. Ex-Real-Stürmer Jese Rodriguez (26) wechselte per Leihvertrag von Paris Saint-Germain nach Lissabon, von Everton kam ebenfalls leihweise der kongolesische Flügelspieler Yannick Bolasie (30). Jese hatte bei PSG keine Perspektive mehr, Sporting besitzt auch eine Kaufoption. Zu den Portugiesen stieß außerdem noch der Brasilianer Fernando, der 20-Jährige kam leihweise von Schachtar Donezk.

Sporting zeichnete sich jedoch auch als Verkäufer aus. Der 20-jährige Außenverteidiger Thierry Correia ging am Montag um 12 Millionen Euro zum spanischen Erstligisten Valencia. Für Angreifer Raphinha (22) kassierte der Club sogar 21 Millionen Euro von Stade Rennes.

Transfersperre teilweise aufgehoben

Der SKN St. Pölten hat in seiner Transfer-Causa positive Nachrichten aus Zürich erhalten. Wie der Bundesligist am Dienstag bekannt gab, hob der Weltverband FIFA die Transfersperre über die Niederösterreicher im Nachwuchsbereich auf. Der SKN darf demnach ab sofort bis zum Meldeschuss Ende September Spieler bis 15 Jahre beim Verein anmelden.

Dadurch werde eine Auflösung einzelner Mannschaften verhindert, hieß es aus St. Pölten. General Manager Andreas Blumauer war zufrieden:

"Für unsere Arbeit an der Basis ist diese Entscheidung sehr wichtig."

St. Pölten darf aufgrund seiner Transfersperre erst ab Jänner 2020 neue Profis verpflichten.

Die 5 teuersten Transfers des Sommers

Werders neue Nummer 10

Lettland ohne Bayern-Youngster

Das lettische Nationalteam muss im EM-Quali-Spiel am Freitag in Salzburg gegen Österreich auf Daniels Ontuzans verzichten. Das 19-jährige Talent von Bayern München II hatte sich in einem Testspiel mit den Bayern-Profis im Juli in den USA eine Knöchelverletzung zugezogen. Der Offensivspieler müsse erst wieder vollständig genesen, gab der lettische Verband am Montag auf Twitter bekannt.

Mehr Beiträge laden
TT.com-Transfer-Ticker 2019