📊 Mehr als 4200 Neuinfektionen in Österreich gemeldet

Mehr als 4200 Corona-Neuinfektionen sind am Mittwoch in Österreich gemeldet worden. Über 4000 neue FĂ€lle hat es zuletzt vor rund elf Monaten gegeben. Außerdem mussten nunmehr wieder 250 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt werden, um sechs mehr als am Nationalfeiertag. Insgesamt 1257 Infizierte mĂŒssen in SpitĂ€lern behandelt werden, um 89 mehr als am Dienstag. Seit dem Vortag wurden außerdem zehn weitere TodesfĂ€lle registriert.

▶ Innen- und Gesundheitsministerium meldeten genau 4261 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das liegt deutlich ĂŒber dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit tĂ€glich 3584 neue FĂ€lle. Mehr als 4000 FĂ€lle wurden zuletzt vor fast genau elf Monaten gemeldet. Am 29. November 2020 waren es österreichweit 4047 Neuinfektionen gewesen.

▶ Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg am Mittwoch auf 280,9 FĂ€lle auf 100.000 Einwohner, 247,9 waren es am 26. Oktober gewesen. Nunmehr gab es am Mittwoch österreichweit 35.070 bestĂ€tigte aktive FĂ€lle - das sind mehr als Bregenz Einwohner hat.

Abbildung von: 📊 Mehr als 4200 Neuinfektionen in Österreich gemeldet