đŸ„ Zahl der Covid-Patienten in Tiroler SpitĂ€lern leicht gestiegen, 742 weitere Omikron-FĂ€lle

Die Zahl der infizierten Personen in stationĂ€rer Behandlung ist in Tirol bis Freitag um neun Covid-Patienten auf 120 gestiegen. Vier Personen weniger als am Donnerstag benötigen intensivmedizinische Betreuung, insgesamt liegen somit 29 Personen auf Tiroler Intensivstationen.

▶ Die Zahlen der infizierten Personen in stationĂ€rer Behandlung verteilen sich tirolweit wie folgt:

  • Innsbruck: 33 Normalstation, 19 Intensivstation
  • Hall: 7 Normalstation, 3 Intensivstation
  • Hochzirl: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Kufstein: 10 Normalstation, 1 Intensivstation
  • Lienz: 7 Normalstation, 3 Intensivstation
  • Natters: 3 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Reutte: 5 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Schwaz: 6 Normalstation, 1 Intensivstation
  • St. Johann: 13 Normalstation, 1 Intensivstation
  • Zams: 7 Normalstation, 1 Intensivstation

▶ Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Tirol bei 1.556,9 und damit weiterhin ĂŒber dem österreichweiten Wert von 1.004,1.

▶ Wie das Land mitteilte, liegen 742 weitere positive Covid-Testergebnisse inklusive Nachmeldungen vor, die der neuen Virusmutation Omikron (B.1.1.529) zuzurechnen sind. Die betroffenen Personen befinden sich in QuarantĂ€ne. Insgesamt sind damit seit Aufkommen der Omikron-Variante in Tirol 5904 Omikron-FĂ€lle zu verzeichnen. Davon gelten aktuell noch 4064 als aktiv positiv.