🚩 Innsbruck und Bezirk Kufstein werden "Orange"

Die Ampel-Kommission hat am Abend nach stundenlanger Debatte die Empfehlung beschlossen, erstmals Bezirke auf Orange zu schalten. Davon betroffen sind neben Wien auch Innsbruck-Stadt, Kufstein, Dornbirn, Bludenz, Mödling und Neunkirchen, hieß es seitens eines Kommissionsmitglieds zur APA.

▶ Orange könnte grĂ¶ĂŸeren Einfluss auf Veranstaltungen haben. Bei Events mit zugewiesenen SitzplĂ€tzen in geschlossenen RĂ€umen wĂ€ren zumindest laut den PlĂ€nen bei der PrĂ€sentation der Ampel maximal 250 Personen erlaubt (im Freien: 500), ohne zugewiesene SitzplĂ€tze 25 (50). Besucher mĂŒssten Mund-Nasen-Schutz tragen - auch am Fixplatz und bei Open Airs.

▶ GrĂ¶ĂŸere Auswirkungen könnte die Orange-FĂ€rbung auch an Schulen haben, wo nicht nur der Musik-Unterricht fallen dĂŒrfte sondern in Oberstufen-Klassen von den Schulen auch Homeschooling verordnet werden könnte.

▶  FĂŒr die Gastronomie unangenehm ist, dass die Sperrstunde um eine Stunde auf Mitternacht vorverlegt werden dĂŒrfte.