🛑 Schweizer Regierung kündigte lang dauernde Maßnahmen an

🔹 Die Schweizer Regierung hat angesichts der rasanten Ausbreitung des Coronavirus weitere Schritte zur Eindämmung der Pandemie angekündigt. Innenminister Alain Berset stimmte die Bevölkerung angesichts der stark steigenden Fallzahlen am Montag zudem auf lange andauernde Einschränkungen ein.

"Was wir jetzt vorbereiten, wird fĂĽr sehr lange halten mĂĽssen voraussichtlich",

sagte der Minister im Kanton Waadt.

"Wir entscheiden am Mittwoch für die nächsten Wochen und Monate."

🔹 Die Schweiz gehöre in Europa derzeit zu den am schlimmsten betroffenen Ländern, sagte Berset und mahnte, Abstandsregeln und Maskenpflicht einzuhalten.

"Die Leute mĂĽssen sich an die Regeln halten."

🔹 Seit Freitag haben sich in der Schweiz dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) zufolge 17.440 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - im Schnitt jeweils 5813 Personen in den vergangenen drei Tagen. Am Freitag war mit 6634 ein neuer Höchststand an Ansteckungen gemeldet worden.

🔹 Das BAG veröffentlicht die Zahlen von Montag bis Freitag täglich sowie für einen 72-stündigen Zeitraum am Wochenende. Insgesamt sind in der Schweiz seit Beginn der Pandemie 121.093 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, 1914 sind an oder mit Covid-19 gestorben. Wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus wurden in der Schweiz die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bereits vergangene Woche verschärft.