🧪 Brandberger haben beim Gurgeltest die Nase vorn

Im kleinen Zillertaler Bergdorf Brandberg wird derzeit gegurgelt, was das Zeug hält.

▶️ In der 369 Einwohner zählenden Gemeinde ist die Bereitschaft, sich dem neuen PCR-Selbsttest zu unterziehen, nämlich ganz besonders hoch, erklärt der Brandberger BĂĽrgermeister Heinz Ebenbichler nicht ohne Stolz:

„Wir haben letztes Wochenende mit der ersten Tranche 110 Gurgeltests von der Bezirkshauptmannschaft erhalten, davon waren am Dienstag bereits 100 ausgegeben und über 50 sind bereits wieder retourniert worden. Ich glaube, die Brandberger sind die Gurgeltest-Weltmeister“,

meint Ebenbichler lachend. Eine Infizierte gebe es derzeit im Ort.

„Eine ältere Dame, lange gab es sogar gar keinen Covid-Fall“,

sagt der Bürgermeister. Dass der Weg bis zur Screeningstraße unten in Mayrhofen zu weit sein könnte, sei auch nicht der Grund für die Gurgelfreude.

„Viele werden in der Screeningstraße oder bei Arzt und Apotheker berufsbedingt getestet oder werden es betriebsintern“,

sagt Ebenbichler.

„Aber wir haben alle aktiv angesprochen und Vereine wie Jungbauern und Feuer­wehr aktiviert mitzuhelfen. Die technisch affinen Jungen helfen den Älteren in den Familien beim Gurgeltest – nur so funktioniert das“,

meint der Dorfchef.

▶️ Auch bei den Massentests habe die Mitmach-Bereitschaft der Brandberger ĂĽber dem Durchschnitt gelegen. Und bei der Impfbereitschaft der ĂĽber 80-Jährigen liege man bei 90 Prozent.