Story Icon
liveticker

Unterhaus-Blog

Zwischen Zweikampf und Kantinengeflüster: Der TT.com-Unterhaus-Blog

Tirols Amateur-Kickerinnen und -Kicker jagen Woche für Woche quer durchs ganze Land dem runden Leder hinterher. Mit dem TT.com-Unterhaus-Blog seid ihr auf dem Platz und abseits des Rasenvierecks mit dabei!

⚽📊 Alle Ergebnisse und Tabellen gibt's hier: www.tfv.at

Weniger anzeigen
Live

Fügen hat den richtigen Rhythmus gefunden

Fügen hat sich mit fünf Siegen in der Hypo Tirol Liga hintereinander ganz nach oben gekämpft. Trainer Thomas Luchner weiß um das Geheimnis des Erfolges.   

Von Alois Moser

Innsbruck – „Ich bin überzeugt, dass das ein absolutes Rhythmus-Thema ist“, sieht Fügens Trainer Thomas Luchner seine Mannschaft, die von Absagen und Verschiebungen bislang verschont geblieben ist, derzeit vom Glück begünstigt. Aber auch sonst läuft das Werk’l bei den Zillertalern wie geschmiert.

„Am Anfang sind wir nicht wirklich ins Spiel gekommen, aber aufgrund der zweiten Hälfte sind wir der verdiente Sieger“, befand Luchner nach dem klaren 4:1-Sieg am Samstag gegen Kematen. Den „Blues“ habe man es schon angemerkt, dass sie immer wieder aus dem Spielrhythmus gerissen worden seien: „Aber ich schaue nur auf uns.“ Und das macht Freude: „Die Mander ziehen alle richtig mit.“

Grund zur Freude gab es auch in Natters: Passend zum vereinseigenen Oktoberfest besiegte man Silz/Mötz daheim mit 2:0.

Ergebnisse, 8. Spieltag:

Natters – Silz/Mötz 2:0 (0:0)

Tore: Plattner (81.), Pfurtscheller (83.).

Fügen – Kematen 4:1 (1:0)

Tore: Keser (31.), Wildauer (49.), D. Egger (66.), Bischofer (90.) bzw. Abfalterer (85.).

Freitag:

Kundl – St. Johann 1:1 (0:1)

Tore: Gruber (47.) bzw. Bader (9.).

Sonntag: Mils – Volders 11.00 Uhr, Ebbs - Kirchbichl 11.00 Uhr

Dienstag: SVI - Zams 19.30 Uhr

Wegen Corona-Fällen abgesagt: Völs – Zirl; Union – Zams.

Kolsass/Weer kehrte auf die Siegerstraße zurück

Einige Corona-Fälle innerhalb der Mannschaft hatten Kolsass/Weer Mitte August aus dem Konzept gebracht, nach der Quarantäne setzte es in der Landesliga Ost anschließend gleich drei Niederlagen in Folge. Am Samstag kehrten die Unterländer durch einen 3:1-Heim­erfolg über Brixen zurück in die Erfolgsspur. Dabei konnte die Truppe rund um Okan Sari (rechts im Bild, im Zweikampf mit Alexander Astl) auch eine lange Unterzahl nach einem frühen Ausschluss (37.) nicht stoppen.

Ein Spiel, zwei Meinungen

Bei der 2:3-Niederlage im Spitzenspiel der 1. Klasse Ost gegen Bad Häring gab für Hochfilzens Trainer Peter Wimmer ein „blöder Elfmeter“ den Ausschlag, den Bad Härings Stefan Horngacher (Bild) sicher verwandelte. Ganz anders sah es Heimtrainer Thomas Kopp: „Wir haben das Spiel dominiert.“   

Geisler übernimmt bei Haller Löwen

Nach sieben Niederlagen in Serie, zuletzt dem 0:4 gegen Kitzbühel und als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht nahmen die Haller Löwen am Trainerposten eine Änderung vor. Ab Montag übernimmt Ex-Akademie-Coach Josef Geisler, der schon am Donnerstag seinem neuen Team präsentiert wurde, die Agenden auf der Lend.

Obmann Alex Breitfelder wird nicht müde zu betonen, dass Ex-Coach Mustafa Ayhan als sportlicher Leiter „ein starker Mann bei uns Hallern“ bleibt. Der „Musti“ zeigt sich fair: „Die Doppelfunktion war zu viel. Jetzt weiß ich, wie es sich anfühlt, wenn es nicht läuft. Das Wichtigste ist der Verein, und Hall gehört in die Regionalliga.“ (lex)   

Ein ungleiches Duell

Der Regionalligist FC Wacker II münzte den Klassenunterschied am Samstag in einen 6:1-Sieg gegen die WSG Tirol Amateure um.

Von Daniel Lenninger

Mieming – Trainer haben ihren Matchplan – und jene defensiven Vorgaben von Martin Rinker erfüllten die WSG Tirol Amateure am Samstag im Gastspiel bei der Zweitvertretung des FC Wacker bis zur 40. Minute mit Bravour. Die Hausherren bissen sich an den ordentlich formierten Gästen die Zähne aus. Die Wacker-Führung durch Profi-Leihgabe Felix Mandl (19.) konnte WSG-Stürmer Tomislav Tomic nach einer gelungenen Kombination ausgleichen (32.).

Aber dann brachte Clemens Hubmann die Hausherren kurz vor der Pause per Weitschuss wieder in Führung und die ersatzgeschwächten WSG-Fohlen völlig aus dem Konzept. Letztlich zog Wacker II auf einen 6:1-Kantersieg davon.

Damit gelang die Wiedergutmachung für die zuletzt erlittene 0:4-Pleite gegen Imst. Durch die „richtige Reaktion“ stieß die Elf von Trainer Richard Slezak den FC Kitzbühel wieder vom Thron.

„In der zweiten Halbzeit haben wir Tore bekommen, die zu verhindern gewesen wären“, sagte WSG-Trainer Rinker.

Kitzbühel verschärfte die Löwen-Krise

Mit einem 4:0-(1:0)-Auswärtssieg ließen die Spieler des FC Kitzbühel in der Regionalliga Tirol nichts anbrennen und fügten dem SV Hall den nächsten Dämpfer zu. Während die Truppe von Coach Bernhard Hanser den fünften Sieg im achten Spiel feierte und zumindest bis heute von der Tabellenspitze lacht, warten die Haller Löwen noch immer auf den ersten Saisonsieg. In der Tiroler Liga holte St. Johann beim 1:1 in Kundl einen Punkt.    

Unterhaus-Ergebnisse vom Freitag:

Regionalliga Tirol:

Hall – Kitzbühel 0:4 (0:1)

Tore: Pauli (22., Elfmeter), Entleitner (66.), Simon Viertler (77., 86.). Rot: Bilic (22., Hall).

Heute: Wacker IBK II – WSG Tirol A. (Mieming/16), Kufstein – Wörgl abgesagt.

Hypo Tirol Liga:

Kundl – St. Johann 1:1 (0:1)

Tore: Gruber (47.) bzw. Bader (9.).

Heute: Fügen – Kematen (16), Natters – Silz/Mötz (17).

Landesliga Ost:

Kirchdorf – Angerberg 2:1 (2:0)

Tore: Salfenauer (32., 33) bzw. Brandl (65.)

Gebietsliga Ost:

Kramsach – OLKA 1:1 (1:1)

Tore: Hausberger (5.) bzw. Gashi (17.). Rot: Damjanovic (Spielende, OLKA).

Gebietsliga West:

Axams/Gr. – Oberhofen 2:0 (2:0)

Tore: Simic (18.), Madersbacher (26.). Rot: Eigentler (44., Oberhofen)

Wipptal – Götzens 3:2 (1:1)

Tore: Knapp (26.), Eller (61., 76., Elfm.) bzw. Pichlmann (35.), Weichselbraun (55.).

Stams – Pitztal 1:0 (1:0)

Tor: Bucher (17.)

SPG Arlberg – Längenfeld 2:2 (0:0)   

Rote Karte für Après-Soccer

Von Alex Gruber

Momentan überschlagen sich im Tiroler Fußball-Unterhaus die Wortspenden, was wegen der Corona-Fälle vom Verband oder der Politik angebracht wäre. Für manche, die das Leder lieben, wäre es sogar an der Zeit, den Spielbetrieb vorübergehend stillzulegen.

Dass die Gesundheit das oberste Gut ist und keiner eine Freude hat, wenn er wegen einem „Unterhaus-Spreader“ unverschuldet in Quarantäne muss, liegt auf der Hand. Schließlich geht die Familie vor und wird das Gehalt (abgesehen von der Regionalliga und wohl ganz wenigen Beispielen eine Liga darunter) ja im Brotberuf verdient. Hier schwingt in einigen Fällen aber auch eine gewisse Doppelmoral mit: Denn die Ansteckungen erfolgen ja mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht am grünen Rasen, sondern bei Kabinenpartys und/oder Kantinenfeten. Oder eben wie zuletzt beim Besuch eines Innsbrucker Nachtlokals.

In der berühmt-berüchtigten dritten Halbzeit („Après-Soccer“) schlummert die bei Weitem größte Gefahr, weil Kicker eben auch gerne „Feierbiester“ sind. Von der Ausformulierung einer allgemeingültigen Lösung – an der scheitert schon die Politik – ist beim Thema Covid-19 großer Respektabstand zu wahren. Am besten nimmt sich jeder einen Schritt zurück – nicht beim Zweikampf am Rasen, sondern auf den Rängen und all dem, was nach dem Match angesagt wäre. Im Wissen, dass das speziell in jungen Jahren sehr schwer fallen kann.

ÖFB zog Zwischenbilanz

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) zog sechs Wochen nach Restart des Amateur-Fußballs Bilanz:

Von 14.542 angesetzten Spielen konnten 13.992 Partien planmäßig durchgeführt werden (96,22 %). 399.650 Aktive (Spieler, Trainer, Schiedsrichter, Funktionäre) und rund 770.000 Zuschauer hätten daran teilgenommen, von einer Virus-Übertragung während eines Spiels habe man keine Kenntnis.

„Die Zahlen machen uns auch in dieser ernsten Situation zuversichtlich“, bekräftigte ÖFB-Präsident Leo Windtner. Gleichzeitig appellierte der Oberösterreicher, die Corona-Maßnahmen einzuhalten.    

Alle Spiele vom Wochenende auf einen Blick

Regionalliga Tirol: Freitag: 19:00: SV Hall - FC Eurotours Kitzbühel. Samstag: 16:00: FC Wacker Innsbruck II - WSG Swarovski Tirol Amateure. 16:30: FC Kufstein - SV Wörgl. Sonntag: 17:00: SC Schwaz - SC Imst, SV Telfs - SVG Reichenau. Dienstag: 19:00: FC Eurotours Kitzbühel - SV Hall.

HYPO TIROL Liga: Freitag: 19:30: SC Kundl - SK St. Johann. Samstag: 16:00: SV Fügen - SV Kematen. 17:00: FC Koch Türen Natters - SPG Silz/Mötz, Sonntag: 11:00: SK Ebbs - SV Kirchbichl, SC Mils - FC Volders. Dienstag: 19:30: SVI - SV Zams, SC Kundl - FC Söll. Corona-Absage: Union Innsbruck - SV Zams, FC Söll - SVI, Völser SV - FC Zirl.

Landesliga Ost: Freitag: 19:30: SV Steinbacher Kirchdorf - Angerberg. Samstag: 16:00: Walchsee - Münster. 17:00: SV Raika Kolsass/Weer - Brixen, Schwoich - Mayrhofen. 17:30: Bruckhäusl - Stumm. 18:00: Hippach - Thiersee. 19:00: Kufstein 1b - Buch.

Landesliga West: Samstag: 17:00: Fritzens - Matrei, FC Stubai - Reutte, Seefelder Plateau - Absam. Sonntag: 11:00: IAC - SPG Prutz/Serfaus. 17:30: Vils - Schönwies/Mils. Dienstag: 19:30: Thaur - FC Stubai. Corona-Absage: SV Weber Beton Oberperfuss - Landeck, SPG Innsbruck West - Thaur.

Gebietsliga Ost: Freitag: 18:00: Kramsach - Oberlangkampfen. Samstag: 16:00: Kirchberg - Weerberg. 17:00: Langkampfen - SPG Hopfgarten/Itter, Westendorf - Achenkirch, SK AVZ Pillerseetal - SPG Finkenberg/Tux, Jenbach - Kössen. Sonntag: 17:00: SPG Rinn/Tulfes - Vomp. Dienstag: 19:30: Westendorf - Weerberg.

Gebietsliga West: Freitag: 18:30: SPG Axams/Grinzens - Oberhofen. 19:30: Wipptal - Götzens, Stams - Pitztal. 20:00: SPG Arlberg - Längenfeld. Samstag: 17:00: Haiming - Rietz. 17:30: Umhausen - FC Stubai 19. Sonntag: 17:30: Tarrenz - Reichenau SVG 1b.

Bezirksliga Ost: Samstag: 14:30: Niederndorf - Zell/Ziller. 17:00: Wildschönau - Alpbach, Kitzbühel 1b - Breitenbach. 18:00: Aschau - Schwaz 1b. 18:15: SPG Brixlegg/Rattenberg - Schlitters. 18:30: Radfeld - Wörgl 1b, Ried/Kaltenbach - SVG MHM Erl. Dienstag: 19:30: Schwaz 1b - Wildschönau. 20:00: Wörgl 1b - Niederndorf.

Bezirksliga West: Samstag: 17:00: SPG Lechtal - SPG Patsch/Ellbögen, Paznaun - Wilten, Navis - Imst 1b, Aldrans - Inzing. 18:00: Veldidena - Sistrans. 19:00: Sölden - Zirl 1b. Sonntag: 17:00: Wacker Innsbruck 1c - SPG Roppen/Karres.

1. Klasse Ost: Samstag: 14:30: SV Raika Kolsass/Weer 1b - Absam 1b. 17:00: FC B+W Glasbau Bad Häring - Hochfilzen. 18:00: Achensee - Ellmau. 18:30: Fügen 1b - Thiersee 1b. Sonntag: 13:30: Mils 1b - WSG Swarovski Tirol 1c. 13:45: Ebbs 1b - Kirchbichl 1b. 17:00: Hall 1b - Going.

1. Klasse West: Samstag: 14:30: Union Innsbruck 1b - SPG Oetz/Sautens. 17:00: St. Leonhard - SPG Mieminger Plateau. 18:00: Telfs 1b - SPG Oberes Gericht. Sonntag: 14:00: SVI 1b - Reutte 1b. 16:00: Nassereith - Sellraintal. 16:30: Ried - Rum. Dienstag: 20:00: SPG Prutz/Serfaus 1b - Ried.

2. Klasse West: Freitag: 20:00: Grins - Fliess. Samstag: 17:00: Flaurling - Hatting-Pettnau. 18:00: SPG Pians/Strengen - Längenfeld 1b. 19:00: Lechaschau - Pitztal 1b. Sonntag: 13:30: Völs 1b - Landeck 1b. 14:45: Vils 1b - Silz/Mötz 1b.

2. Klasse Ost: Samstag: 17:00: Oberndorf - Buch 1b. 18:45: Kirchberg 1b - Münster 1b. 19:15: SK AVZ Pillerseetal 1b - Reith/Kitzbühel, Westendorf 1b - Brixen 1b. 19:30: Schwoich 1b - Söll 1b.

2. Klasse Mitte: Samstag: 14:30: FC Stubai 1b - Stumm 1b, FC Koch Türen Natters 1b - Mayrhofen 1b. 15:00: SPG Innsbruck West 1b - Thaur 1b. 16:30: Stans - Uderns. 17:30: SPG Finkenberg/Tux 1b - Volders 1b. Sonntag: 17:00: Hippach 1b - Matrei 1b. Dienstag: 19:30: Volders 1b - SPG Innsbruck West 1b.

Frauen, Tiroler Liga: Freitag: SVI – Angerberg (19.30), SPG Alpbachtal – SPG Stubai/Matrei (20), Haiming – Matrei (20.30); Sonntag: SPG Rinn/Tulfes/Watens – Erl (15), Schwoich – Wilten (17).

Coronafall - nächstes Spiel musste verschoben werden

Auch das kommende Wochenende im Tiroler Fußball-Unterhaus bleibt nicht von Corona-bedingten Absagen verschont.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, musste die Partie Oberperfuss gegen Landeck wegen eines Coronafalls bei den Gästen verschoben werden.

Mehr Beiträge laden
Unterhaus-Blog