đŸ§‘đŸŒâ€đŸ”§ Umfassende Baumaßnahmen zur Absicherung der Innsbrucker Wasserversorgung

Nach der Sanierung des gesamten Wasserleitungsnetzes in der Innsbrucker Altstadt mit ĂŒber 1.200 Metern neuer Leitungen arbeiten die IKB erneut an einem riesigen Infrastrukturprojekt: der Sanierung und Erweiterung der MĂŒhlauer Quelle, aus der das Trinkwasser fĂŒr die gesamte Landeshauptstadt gespeist wird. Die ĂŒber 70 Jahre alte Stollenanlage wird saniert und um einen zusĂ€tzlichen Quellstollen erweitert, damit die Trinkwasserversorgung der Stadt bei wachsender Bevölkerung und zunehmendem Wasserverbrauch auch fĂŒr die kommenden Generationen abgesichert ist. Die Baumaßnahmen machen eine teilweise Wegsperre zwischen Rumer und Arzler Alm notwendig, die Bauarbeiten sollen 2024 abgeschlossen sein.

Abbildung von: đŸ§‘đŸŒâ€đŸ”§ Umfassende Baumaßnahmen zur Absicherung der Innsbrucker Wasserversorgung