💬 🎭 đŸ©°"Die große Bedeutung von Kunst und Kultur hat sich schmerzlich gezeigt in den Jahren der Pandemie, weil sie ĂŒberall spĂŒrbar gefehlt hat!"

Die österreichische Dramaturgin und Theaterintendantin Irene Girkinger machte bereits vor ihrem Amtsantritt als neue Leiterin des Tiroler Landestheaters ab der Spielzeit 2023/24 durch ihre Absetzung des beim Tiroler Publikum so beliebten Enrique Gasa Valga (Leiter der Tanzcompany des TLT) mediale Schlagzeilen.

Girkinger war Live-Gast der Perspektiven Tirol Diskussion zum Thema: "Wie prÀgen Kunst und Kultur heute wie morgen die Gesellschaft Tirols?" im ORF-Studio 3.

Laut Girkinger habe sich die Bedeutung von Kunst und Kultur wĂ€hrend der vergangenen Jahre vor allem dadurch (schmerzlich) gezeigt, weil sie gefehlt habe. WĂ€hrend der isolierten Monate zuhause habe sich das Publikum daran gewöhnt, Kunst und Kultur vom Sofa aus zu konsumieren. Eine Gewohnheit, welche die Kulturschaffenden des Landes nun vor die Herausforderung stellt, die Menschen wieder in KonzertsĂ€le, auf TheaterbĂŒhnen, in Galerien, Tanzstudios und andere Kunst- und KulturstĂ€tten zu holen.

Diese Herausforderung sieht Girkinger gleichzeitig jedoch als Chance, neue Formate zu entwickeln und die kreativen KĂŒnste von ihrem - von vielen als elitĂ€r wahrgenommenen - "Elfenbeinturm" zu stĂŒrzen. Sie wĂŒnscht sich, Kunst und Kultur als Teil des Alltagslebens einer breiten Bevölkerungsschicht zu integrieren.

Abbildung von: 💬 🎭 đŸ©°"Die große Bedeutung von Kunst und Kultur hat sich schmerzlich gezeigt in den Jahren der Pandemie, weil sie ĂŒberall spĂŒrbar gefehlt hat!"