­čĺČ­čÉô Anita Siller: "Ab-Hof-Verkauf ist immer noch die ehrlichste Art des Verkaufs."

Als Obfrau der Stubaier Bauern, Bio-B├Ąuerin und Wachtel-Z├╝chterin legt Anita Siller, vor kurzem Live-Gast beim Perspektiven-Talk zur Landwirtschaft der Lebensraum Tirol Holding im ORF-Studio 3, gro├čen Wert auf kulinarische Nachhaltigkeit.

Siller begr├╝├čt die Kennzeichnungspflicht f├╝r Lebensmittel, die 2023 in ├ľsterreich eingef├╝hrt wird, denn diese ÔÇ×gibt den Konsumenten die Sicherheit, sich bewusst f├╝r ein Produkt entscheiden zu k├Ânnen und ├╝ber die Herkunft der Lebensmittel Bescheid zu wissen".

Kleinstrukturierte b├Ąuerliche Betriebe ­čĹę­čĆ╗ÔÇŹ­čîż m├╝ssten heutzutage noch besser kalkulieren, ob und wie sich die eigene Landwirtschaft ├╝berhaupt rechnet.

Die Herausforderungen f├╝r die Tiroler Bauernschaft seien gro├č und eine zunehmende Zahl an Betrieben w├╝rde die Landwirtschaft ganz aufgeben. ├ťberlebenschancen sieht Siller darin, sich so breit wie m├Âglich aufzustellen und zus├Ątzlich auf Nebenerwerbst├Ątigkeiten zu setzen.

Ihr Betrieb h├Ątte neben der Landwirtschaft und der Wachtelzucht auch Milchk├╝he ­čÉ«, bietet Zimmer im Rahmen von "Urlaub am Bauernhof" an und w├╝rde zudem verst├Ąrkt auf "ab Hof-Verkauf" setzen. Denn obwohl die Hauptabnehmer der b├Ąuerlichen Betriebe vorwiegend Gro├čbetriebe aus Hotellerie und Gastronomie seien, so sei der direkte ab-Hof Verkauf doch der ehrlichste.

Abbildung von: ­čĺČ­čÉô Anita Siller: "Ab-Hof-Verkauf ist immer noch die ehrlichste Art des Verkaufs."