💬🐓 Anita Siller: "Ab-Hof-Verkauf ist immer noch die ehrlichste Art des Verkaufs."

Als Obfrau der Stubaier Bauern, Bio-BĂ€uerin und Wachtel-ZĂŒchterin legt Anita Siller, vor kurzem Live-Gast beim Perspektiven-Talk zur Landwirtschaft der Lebensraum Tirol Holding im ORF-Studio 3, großen Wert auf kulinarische Nachhaltigkeit.

Siller begrĂŒĂŸt die Kennzeichnungspflicht fĂŒr Lebensmittel, die 2023 in Österreich eingefĂŒhrt wird, denn diese „gibt den Konsumenten die Sicherheit, sich bewusst fĂŒr ein Produkt entscheiden zu können und ĂŒber die Herkunft der Lebensmittel Bescheid zu wissen".

Kleinstrukturierte bĂ€uerliche Betriebe đŸ‘©đŸ»â€đŸŒŸ mĂŒssten heutzutage noch besser kalkulieren, ob und wie sich die eigene Landwirtschaft ĂŒberhaupt rechnet.

Die Herausforderungen fĂŒr die Tiroler Bauernschaft seien groß und eine zunehmende Zahl an Betrieben wĂŒrde die Landwirtschaft ganz aufgeben. Überlebenschancen sieht Siller darin, sich so breit wie möglich aufzustellen und zusĂ€tzlich auf NebenerwerbstĂ€tigkeiten zu setzen.

Ihr Betrieb hĂ€tte neben der Landwirtschaft und der Wachtelzucht auch MilchkĂŒhe 🐼, bietet Zimmer im Rahmen von "Urlaub am Bauernhof" an und wĂŒrde zudem verstĂ€rkt auf "ab Hof-Verkauf" setzen. Denn obwohl die Hauptabnehmer der bĂ€uerlichen Betriebe vorwiegend Großbetriebe aus Hotellerie und Gastronomie seien, so sei der direkte ab-Hof Verkauf doch der ehrlichste.

Abbildung von: 💬🐓 Anita Siller: "Ab-Hof-Verkauf ist immer noch die ehrlichste Art des Verkaufs."