Story Icon
liveticker

Chat SPÖ

Chat zur EU-Wahl mit SPÖ-Kandidatin Theresa Muigg

Am 26. Mai findet die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Im Vorfeld stellen sich Tirols Spitzenkandidaten im Chat auf TT.com den Leserfragen.

Am Mittwoch war Theresa Muigg (SPÖ) an der Reihe. Hier gibt's alle Fragen und Antworten zum Nachlesen.

Weniger anzeigen
Ticker Beendet

Jetzt in chronologischer Reihenfolge lesen

Das Chatprogramm auf TT.com

  • Theresa Muigg (SPÖ): Mittwoch 15. Mai (12-13 Uhr)
  • Barbara Thaler (ÖVP): Freitag, 17. Mai (10-11 Uhr)

Die bisherigen Chats zum Nachlesen

Frage

Sehr geehrte Frau Muigg! Welche EU-Verordnung finden Sie persönlich total unnötig und gibt es welche, die Sie gerne beschließen würden, wenn Sie könnten?

Theresa Muigg:

Ich habe grundsätzlich eher ein Problem damit, wenn man sagt, dass EU-Verordnungen unnötig sind. Ich denke, dass diese alle ihre Sinnhaftigkeit haben, wir bestimmen sie schließlich auf Bundesebene auch mit. Es macht keinen Sinn, nationale gegen europäische Gesetzgebungen auszuspielen. Dass es auf europäischer Ebene ein Verbesserungspotenzial gibt, ist klar.

Frage

Sie sind eine noch junge und für mich persönlich unbekannte Kandidatin. Was sind Ihre wichtigsten Themen und Anliegen? Was liegt Ihnen am Herzen?

Theresa Muigg:

Mein wichtigstes Anliegen ist, dass es auf europäischer Ebene wieder mehr soziale Politik geben muss. Gerade auch die Konzerne sollen ihre fairen Steuern zahlen, die Menschen müssen so viel verdienen, dass sie auch gut davon Leben können. Kinder und Jugendliche brauchen eine faire Chance und wir müssen uns auch mit Themen wie Umwelt- und Tierschutz auseinandersetzen.

Frage

Wie sehen Sie das neue Gesetz “Artikel 13” (Urheberrechtsreform, Anm.)?

Theresa Muigg:

Wir brauchen ein modernes, neues Urheberrechtsgesetz. Wir sind natürlich gegen Uploadfilter und jegliche Form der Einschränkung des Internets. Wir brauchen Bestimmungen, die kreatives Eigentum schützt und Konsumentinnen und Konsumenten davor bewahrt, dass ihre Daten verkauft und vermarktet werden. Die Urheberrechtsbestimmung in der jetzigen Form ist da der falsche Weg, darum haben wir als SPÖ auch dagegengestimmt.

Frage

Was will die SPÖ in der EU bewegen? Warum sollte man bei dieser Wahl euch wählen?

Theresa Muigg:

Wir wollen eine Sozialunion statt einer Wirtschaftsunion. Wir glauben, es braucht eine faire Besteuerung von großen Konzernen, einen europäischen Mindestlohn, nachhaltige Klimaziele in Verbindung mit dem Recht auf Arbeit. Wir wollen, dass die Vorteile der EU wirklich bei den Leuten ankommen:

  • faire Entlohnung
  • leistbares Wohnen
  • leistbare, gut angebundene öffentliche Verkehrsmittel
  • die besten Bildungschancen

Frage

Sehr geehrte Frau Muigg. Mich würde interessieren, warum die SPÖ so eine Neid-Partei geworden ist? Hat man nix anderes mehr zu tun, als nur die ÖVP und FPÖ zu kritisieren? 

Mehr Beiträge laden
Chat SPÖ